Trainingsraum

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der so genannte Trainingsraum ist der wesentliche organisatorische Kern und das Sinnbild eines Konzeptes zur Förderung sozialen Verhaltens in einer Schule. Ziel dieses Trainingraumkonzepts ist es, bessere Bedingungen für erfolgreichen Unterricht zu schaffen, indem Schüler und Schülerinnen unter Einhaltung vereinbarter Rituale nach einem wiederholten Regelverstoß in den Trainingsraum geschickt wird, wo der Schüler bzw. die Schülerin dann die Möglichkeit hat, sein eigenes Verhalten anhand vorgegebener Fragestellungen in schriftlicher Form zu reflektieren. - Insofern dient der Trainingsraum also dem Training regelgerechten Verhaltens.

Inhaltsverzeichnis

Zweck des Trainingsraums

Im Schulalltag geht häufig sehr viel Energie und Zeit für die Herstellung und Aufrechterhaltung einer ausreichenden Arbeitsatmosphäre verloren. Dies ist nicht nur für die jeweilige Lehrkraft ein Problem, sondern auch für die betroffene Lerngruppe. Denn für diese bedeutet es in der Regel:

  • Arbeitszeit geht verloren.
  • Es fällt vielen Schülerinnen und Schülern schwer, sich zu konzentrieren.
  • Das Interesse, sich selbst am Unterricht zu beteiligen, sinkt.
  • Die Bereitschaft, selbst auch nicht aufzupassen oder auch zu stören, steigt.
  • Mobbing von Schülern findet auch bei Anwesenheit der Lehrperson statt

Das Trainingsraum-Konzept

...

Ziele

...



Voraussetzungen

...


Durchführung

Regelplakat

Ein Regelplakat sollte in allen Unterrichtsräumen dauerhaft und gut sichtbar hängen.

Beispiel
Drei Regeln gelten in allen Klassen:
Jede Schülerin und jeder Schüler hat das Recht ungestört zu lernen!
Jede Lehrerin und jeder Lehrer hat das Recht ungestört zu unterrichten!
Jeder muss stets die Rechte der anderen respektieren!
Das bedeutet:
  • Ich erscheine pünktlich zum Unterricht.
  • Ich halte meine Unterrichtsmaterialien bereit.
  • Ich erledige die gestellten Arbeitsaufträge.
  • Ich verlasse meinen Arbeitsplatz nur, wenn ich dazu die Erlaubnis habe.
  • Ich melde mich, wenn ich etwas sagen möchte.
  • Ich spreche nur, wenn ich „dran bin“.
  • Ich gehe fair und gewaltlos mit anderen um.
  • Ich beleidige niemanden.
  • Ich achte das Eigentum anderer.
  • Ich esse und trinke grundsätzlich nur in den Pausen.
  • Ich halte meinen Arbeitsplatz und den Unterrichtsraum sauber.

Regelplakat der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule; 16.06.2009


Beispiel 2
Drei Regeln gelten:
Ich habe das Recht ungestört zu arbeiten.
Ich respektiere die Rechte meiner Mitschüler und Lehrer.
Ich wende keine Gewalt an.

3 Din A4 Seiten in jeder Klasse der HS-Rattenberg; Sommer 2006


Mögliche Schwierigkeiten

  • Möglicherweise kommen Gespräche mit dem Schüler darüber, wie es nach dem Trainingsraum weitergehen soll, zu kurz bzw. werde gar nicht erst geführt.

Erfahrungen

Noia 64 apps kontour.png   Meinung

An unserer Schule hat es sich als sinnvoll erwiesen, folgende Punkte zu beachten:

  • Am Anfang eines neuen Schuljahres werden zunächst die beteiligten Klassenlehrkräfte und dann die Schülerinnen und Schüler des neuen 5. Jahrgangs in das Trainingsraumverfahren eingeführt.
  • In jedem Unterrichtsraum hängen die Trainingsraumregeln großformatig aus.
  • Der Ablauf des Verfahrens ist auf einem Blatt klar verständlich Schritt für Schritt aufgelistet. Und dieses Blatt liegt ständig auf dem Lehrertisch im Trainingsraum, sodass auch KollegInnen, die selten oder zum ersten Mal dort sind, wissen, was zu tun ist.
  • Auf allen Rechnern in den Lehrerzimmern ist der so genannte "Begleitbogen", mit dem ein Schüler oder eine Schülerin in den Trainingsraum geschickt wird, mit einem Icon direkt verlinkt, sodass schnell weitere Begleitbögen ausgedruckt werden können.
  • Alle Informationen zum Trainingsraum-Programm, z.B. die Vorlage für ein Schreiben an die Eltern nach dem dritten Trainingsraumverweis, liegen in unserer "Mailbox", die von jedem Lehrerrechner in der Schule zu erreichen ist.
  • Das, was der Schüler bzw. die Schülerin im Trainingsraum auf den so genannten Rückkehrbogen schreibt, muss grundsätzlich zunächst auf einem leeren Blatt vorformuliert werden: Erst nachdem die Lehrkraft die Vorschrift inhaltlich und sprachlich akzeptiert hat, erfolgt eine Reinschrift.
  • Neu bzw. häufig auftretende Fragen und Probleme werden von Zeit zu Zeit in einem Infoblatt "FAQ Trainingsraum" zusammen gefasst und allen beteiligten Kolleginnen und Kollegen ins Fach gelegt.

Klare Regeln und deren Einhaltung erleichtern den Umgang mit dem Trainingsraum-Verfahren und sind wohl auch eine unabdingbare Voraussetzung für dessen Erfolg. --Karl Kirst 13:21, 31. Dez. 2009 (UTC)


Bitte ändere den Inhalt dieses Beitrags nicht. Denn er gibt eine persönliche Meinung wieder.

Linkliste

mit Regeln im Klassenraum und Regeln im Trainingsraum

Siehe auch