Twitter

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzinfo
Unterrichtsideen
Diese Seite enthält Unterrichtsideen, die du ausprobieren oder hier diskutieren kannst.
Twitter-Logo

Twitter ist ein Microbloggingdienst. Er ähnelt einem Weblog, da jeder einzelne Teilnehmer zunächst unabhängig von Anderen Beiträge verfasst. Das Besondere an diesen Beiträgen ist, dass sie nur maximal 140 Tastaturanschläge (Zeichen) lang sein können.

Die Aufgabe der Beiträge wird darin gesehen, dass der Schreibende alle, die seine Beiträge lesen, darüber informiert, was er gegenwärtig tut. Dadurch soll es ihnen ermöglicht werden, sich in seine Situation hineinzufühlen und ihn bei seinen Aktivitäten zu unterstützen.

Der einzelne Beitrag wird Tweet genannt. Man kann Beiträge anderer Twitterer (ähnlich wie beim RSS-Feed) abonnieren, dann ist man Follower.[1] Die Bedeutung eines Twitteraccounts wird üblicherweise daran gemessen, wie viele Follower er hat.

Üblicherweise sind Accounts so eingestellt, dass jeder andere Twitterer sie lesen kann. Man kann seine Beiträge aber auch nur für Follower lesbar machen und kann darüber entscheiden, wer Follower werden darf.

Inhaltsverzeichnis

Wer nutzt Twitter?

Der bekannteste Twitterer dürfte Barack Obama sein, der für seine Wahlkampagne neben anderen Medien auch Twitter eingesetzt hat. (Am 20.1.09 zählte er 436.151 Follower[2], außerdem gibt es acht weitere Twitter-Accounts, die den Namen Obama enthalten.)

Twitter wird aber auch kommerziell, insbesondere von Medien,[3] genutzt sowie von Politikern[4] und andererseits privat als eine Art Chatroom verwendet.

Das Potenzial von Twitter

Jean-Pol Martin sagt über die Möglichkeit, durch Twitter Mitarbeiter zu gewinnen:

Twitter ist gegenwärtig das einzige Medium, das ermöglicht, sich einen umfassenden Eindruck über die Verfassung eines Kontaktpartners zu verschaffen, also über seine aktuelle Kontaktbereitschaft und aktuelle Belastbarkeit.

Warum ich Twitter brauche

Andreas Brumby (Head of Umicore Technical Academy in Hanau):
"Ich lese heute nur noch die FAZ und Twitter, und praktisch keine Fach-Magazine mehr.
Das Mitschreiben mit Twitter, z.B. bei Konferenzen hat einen dreifachen Lerneffekt. Erstens man lernt den Inhalt besser, weil man ihn verstehen muss, um ihn in einen Kurz-Tweet umzuformulieren. Zweitens kann man lernen welches „Essential“ andere Zuhörer mitnehmen und Drittens können auch Nichtteilnehmer mitlernen. Man kann nicht einfach wörtlich mitschreiben (außer guten Zitaten). Die 140 Zeichen zwingen, das Gehörte zu kondensieren, auf den Punkt zu bringen."

Twitter im Unterricht

Möglichkeiten für den Einsatz von Twitter durch Lehrer
  • Vernetzung mit anderen Lehrern, Studenten, Professoren
  • eigene Projekte vorstellen - Meinungen, Ideen, Gedanken einholen
  • andere Projekte kennenlernen - Ideen, Anwendungsbeispiele in der Praxis sehen
  • Erfahrungsaustausch
  • Mitwirkende für eigene Projekte finden
  • Informationsaustausch zwischen Lehrern, Schülern und Eltern (Beispiele)
  • neben schulischer, eine weitere Kommunikationsebene hinzufügen
  • rascher Zugang zu Informationen für eine Lerngruppe
Beispiele für Aufgabenstellungen
Nuvola apps edu miscellaneous.png   Unterrichtsidee

DaF: Cluster erstellen: Das Thema wird vorgegeben und Schüler antworten in Twitter. Danach werden gemeinsam die Kurztexte gelesen und ein gemeinsamer Text erstellt (z.B.: im Wiki)

Nuvola apps edu miscellaneous.png   Unterrichtsidee

Deutsch: Lektüre-/Lerntagebuch: Statt eines auf Papier geführten Tagebuchs kann man Twitter benutzen. Vorteil: die Eindrücke können zeitnah ausgewertet werden und sind für alle Kursteilnehmer sichtbar.

Twitter im Geschichtsunterricht

Pro und Kontra zu Twitter im Unterricht

Noia 64 apps kontour.png   Meinung

Ich halte es allerdings für durchaus problematisch, Schüler zu sozialen Netzwerken hinzuführen, sofern man sie nicht vorher eindringlich über die Gefahren der Preisgabe von persönlichen Beschäftigungen unter Klarnamen gewarnt hat. Das gilt insbesondere dann, wenn die Schüler von ihrem Handy aus twittern und damit zusätzlich auch ihren Aufenthaltsort verraten. (vgl. Jugendmedienschutz) -Fontane44 13:35, 20. Mär. 2009 (UTC)


Bitte ändere den Inhalt dieses Beitrags nicht. Denn er gibt eine persönliche Meinung wieder.

Twitter in der Grundschule

"An einigen französischen Schulen setzen Lehrer den Kurznachrichtendienst Twitter ein, um Kindern Lesen und Schreiben beizubringen. 140 Zeichen passen gut zur Alterstufe, argumentieren die Pädagogen. Und wenn Kinder keinen Bildschirm vor sich hätten, würden sie eh nicht zuhören."

Lernen in Netzwerken mit Twitter

Twitter in der Wissenschaft

Beispiel für ein Twittergespräch über Wissenschaft

→ Twittergespräche

Twitter-Diplomatie

"Im Iran ist Twitter blockiert. Präsident Ruhani aber nutzt den Dienst offenbar für eine Charme-Offensive gegenüber westlichen Ländern. Dort zeigt man sich entzückt."

Gründe, zu twittern oder es nicht zu tun

Bye, bye Twitter!

Stift.gif   Aufgabe

In einem Beitrag seines eigenen Blogs nennt der Lehrer Maik Riecken Gründe, die dazu geführt haben, dass er Bye, bye Twitter! gesagt hat.

  1. Lies den gesamten Blogbeitrag "Bye, bye Twitter!" von Maik Riecken.
  2. Nenne die Gründe, die dazu geführt haben, dass Maik Riecken sich von Twitter abgemeldet hat.
  3. Nimm Stellung zu seiner Entscheidung. Beziehe dabei auch die Kommentare unter dem Blogbeitrag mit ein.

Twitterarchiv

Twitteratur

Inzwischen gibt es auch schon Twitteratur, also Literatur mit bzw. in Twitter.

Passende Weblinks

ZUM und Twitter

ZUM-Wiki-Twitterer

Benutzer Twitter-Name Anmerkungen
ZUMTeam ZUMTeam Diesen Namen können verschiedene Admins verwenden.
Klaus Dautel kdautel
Maria Eirich mariaeirich
Cspannagel dunkelmunkel
Benutzer:Alexandra Weber alexieweber
Ralf K. landeskunde
ma.y ma_y
Stephan Griebel sjgriebel
Karl.Kirst KarlKirst
Pisastudio Vogelwarte
Thorsten S. ThS01
Kairo Marchantia
Andrea Schellmann a_schellmann
Fontane44 Fontanefan

Das ZUM-Wiki auf Twitter

Die Einbindung von Twitter-Meldungen im ZUM-Wiki wird ermöglicht durch die MediaWiki-Extension Widgets.

→ Hilfe:Twitter
Das sieht man Das schreibt man

{{#widget:Twitter|user=ZUMTeam|id=283915409315479553}}

In den Nachrichten

"Ashton Kutcher hat das Duell gegen den US-Nachrichtensender CNN um die meisten Leser auf dem Microblogging-Dienst Twitter gewonnen. Der US-Schauspieler erreichte als erster eine Million sogenannte «Followers», 2000 mehr als CNN.
Kutcher deutet den Sieg als Beweis für die Kraft von Twitter und die Schwäche alter Medien. «Wir können und werden unsere eigenen Medien redigieren und verbreiten», twitterte er." (www.tagesschau.sf.tv 18. April 2009)
  • Im Augenblick ist nach einem Bericht von pcwelt wegen einer Sicherheitslücke im Betreiberprogramm auf Twitter ein Wurmangriff möglich. Die Lücke wird baldmöglichst geschlossen werden.

Linkliste

Berichte über Twitter

allgemein

Hilfe und Anleitungen

Forschungsarbeiten

Verzeichnisse

Ergänzende Tools

"Twitter has become a powerful tool for community organizers, marketers, and others who want to share and receive information in a fast, friendly environment. It’s no wonder, then, that teachers have also found success on Twitter, using the tool to connect with students, share information with parents, and find useful resources. Here, we’ll take a look at 100 tools that can help twittering teachers make the most out of this helpful microblogging tool." (By Donna Scott)
"Tweetdeck is a realtime application that allows users to monitor that information in a single concise view. Tweetdeck currently integrates services from Twitter, Twitscoop, 12seconds, Stocktwits and integrates functionality from a host of other services.
Anybody using Twitter will discover the mass of tweets can be somewhat overwhelming and difficult to digest. Tweetdeck enables users to split their main Twitter feed (All Friends) into columns allowing a broader overview of tweets.
But at the heart of Tweedeck, is it's ability to group people together and search across the twittersphere. Grouping friends or work colleagues separately means you have a window on all aspects of your twitter life. Searching across the twittersphere means you can monitor any subject within Twitter. These additional columns automatically update so providing the user with a very effective dashboard of realtime information." (www.tweetdeck.com)
Noia 64 apps kontour.png   Meinung

Vorteile von Tweetdeck: man hat alles im Blick (Replies, Direct Messages und seine following Tweets). Außerdem kann man ganz einfach und bequem Re-Tweets erstellen, DM und Replies senden. Weiterer Vorteil: man kann Suchen und Benutzergruppen definieren, deren Tweets in je einem Extra-Feld angezeigt werden. Außerdem können Links verkürzt und Bilder bei Twitpic hochgeladen werden. Ein sehr komfortables Programm. Einziger kleiner Nachteil: Tweetdeck spricht nur englisch, viele der Symbole erklären sich aber m.E. weitgehend selbst.-Ma.y 07:13, 20. Mär. 2009 (UTC)


Bitte ändere den Inhalt dieses Beitrags nicht. Denn er gibt eine persönliche Meinung wieder.

Twitterer berichten über ihre Praxis

"What’s the point of Twitter? Why should educators get involved? What difference does using Twitter make? Here are some answers that you might like to share." (Laura Walker)

Siehe auch

Anmerkungen

  1. Da dies Medium noch ziemlich jung ist, gibt es bisher nur eine englische Terminologie dazu. Ein deutsches Wort für Follower könnte z.B. Beobachter oder Interessierter sein. - Vgl. auch: Warum tschilpen wir nicht? in: Wie ich zu ocwl kam.
  2. Sein letzter Tweet der Kampagne vom 5.11.08 lautete "We just made history. All of this happened because you gave your time, talent and passion. All of this happened because of you. Thanks" (https://twitter.com/BarackObama), danach finden sich bis zum 13.3.09 nur noch zwei weitere Tweets.
  3. Deutschsprachige Medien bei Twitter
  4. Liste von Politikern, die twittern