Halbwertszeitsimulator

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wir werden heute den Zerfall von C14-Isotopen simulieren.
Diese Seite ist erreichbar mit dem Abkürzungslink bit.ly/Radiokarbonmethode

Würfel dienen uns als C14-Simulatoren
Dazu stellen wir uns folgendes vor:
  • Wir simulieren unsere C14-Isotope durch Würfel.
  • Wir simulieren den Kernzerfall durch den Wurf einer 6.
  • Alle zerfallenen Kerne werden aussortiert.
  • Wir werfen die jeweils übrigen Würfel nur alle 1600 Jahre. (Von Wurf zu Wurf werden es also weniger Würfel bzw. C14-Isotope)

Je größer die Anzahl der Würfel ist, desto genauer stimmt die Simulation mit dem tatsächlichen Verhalten von C14-Atomen überein. Weil wir aber schlecht 1000 Würfel werfen können, simulieren wir die Würfe mit dem Computer. Die Seite mayer-ffm.de bietet dazu einen geeigneten Würfelsimulator an.


Nuvola Stift.png   Aufgabe 1
  • Beginnt mit einer großen Anzahl Würfel. Tragt die Anzahl der Würfel und den Zeitpunkt (t = 0 Jahre) der Messung in eine Messwertetabelle ein!
  • Wartet 1600 Jahre! (weil es eine Simulation ist, könnt ihr die Wartezeit aber auch einfach überspringen.)
  • "Werft" alle Würfel und sortiert die Würfel aus, die eine 6 zeigen. Die Anzahl der übrigen Würfel ist Euer Messergebnis nach 1600 Jahren.
  • Wartet weitere 1600 Jahre. (In der Wartezeit könnt Ihr die Messergebnisse in die Messwertetabelle eintragen.)
  • Werft alle übrigen Würfel und sortiert wieder die Sechsen aus. Die Anzahl der übrigen Würfel ist Euer Messergebnis nach weiteren 1600 Jahren.
  • Wiederholt die beiden letzten Schritte ca. 15 - 20 Mal.
  • Stellt Eure Messwerte grafisch dar!
  • Nach welcher Zeit hatte sich die Ursprüngliche Anzahl der Würfel halbiert?
  • Nach welcher Zeit ist nur noch die Hälfte von dieser Hälfte (1/4) übrig?

Für die grafische Auswertung gibt es eine Druckvorlage incl. Messwertetabelle