Advent und Weihnachten

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
(Weitergeleitet von Weihnachtsbasteln)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weihnachtliche Dekoration

Inhaltsverzeichnis

Advent und Weihnachten in Deutschland

Nürnberger Christkindlesmarkt

Weihnachtsbräuche in anderen Ländern

Ungarn
Dsdlogo.png Weihnachten in Ungarn im DSD-Wiki

Online-Übungen

Adventskalender, Adventskranz und Nikolaus

→ Adventskalender
→ Nikolaus

Zuordnung
Ordne die Begriffe richtig zu.

Adventskalender 24 Türen kleine Geschenke (Überraschungen) jeden Tag öffnen am 1. Dezember die erste öffnen
Adventskranz 4 Kerzen jeden Sonntag eine Kerze anzünden 4 Adventswochen aufstellen
der Nikolaustag blankgeputzte Schuhe vor die Tür stellen der 6. Dezember Knecht Ruprecht artige Kinder

Weihnachtsquiz

Im DSD-Wiki gibt es ein Weihnachtsquiz, bei dem man "Weihnachtspunkte-Millionär" werden kann:

Weihnachtsbasteln

Zu Weihnachten oder in der Weihnachtszeit ist das Basteln von Geschenken oder Weihnachtsschmuck nicht nur zu Hause, sondern auch im Unterricht beliebt.

Basteln und beschreiben

Weihnachten im Deutschunterricht

Weiterführende Links

Bastelideen, Weihnachtsrätsel, Malvorlagen
sehr umfangreich

Advents- und Weihnachtsgedichte

→ Advents- und Weihnachtsgedichte


Andreas Gryphius (1616-1664)


ÜBER DIE GEBURT JESU


Nacht mehr denn licht nacht! nacht lichter als der tag /
Nacht heller als die Sonn' / in der das licht gebohren /
Das Gott / der licht /in licht wohnhaftig / ihmb erkohren:
O nacht / die alle nächt' undt tage trotzen mag.

5
O frewdenreiche nacht / in welcher ach und klag /

Und fünsternüß und was sich auff die welt verschworen
Und furcht und hellen angst und schrecken ward verloren.
Der himmel bricht! doch felt nuh mehr kein donnerschlag.

Der zeitt und nächte schuff ist diese nacht ankommen!

10
Und hatt das recht der zeitt / und fleisch an sich genommen!

Und unser Fleisch und zeitt der ewikeitt vermacht.

Der jammer trübe nacht die schwartze nacht der sünden
Des grabes dunckelheit / mus durch die nacht verschwinden.
Nacht lichter als der tag; nacht mehr den lichte nacht!


Eduard Mörike (1804-1875)


ZUM NEUEN JAHR


Wie heimlicher Weise
Ein Engelein leise
Mit rosigen Füßen
Die Erde betritt,

5
So nahte der Morgen.

Jauchzt ihm, ihr Frommen,
Ein heilig Willkommen!
Ein heilig Willkommen,
Herz, jauchze du mit!

10
In ihm sei's begonnen,

Der Monde und Sonnen
An blauen Gezelten
Des Himmels bewegt.
Du, Vater, du rate!

15
Lenke du und wende!

Herr, dir in die Hände
Sei Anfang und Ende,
Sei alles gelegt!

Auch bei Gutenberg-DE.


Theodor Storm (1817-1888)


WEIHNACHTSABEND


Die fremde Stadt durchschritt ich sorgenvoll,
der Kinder denkend, die ich ließ zu Haus.
Weihnachten war's; durch alle Gassen scholl
der Kinderjubel und des Markts Gebraus.

5
Und wie der Menschenstrom mich fortgespült,

drang mir ein heiser Stimmlein an das Ohr:
"Kauft, lieber Herr!" Ein magres Händchen hielt
feilbietend mir ein ärmlich Spielzeug vor.

Ich schrak empor, und beim Laternenschein

10
sah ich ein bleiches Kinderangesicht;

wes Alters und Geschlecht es mochte sein,
erkannt ich im Vorübertreiben nicht.

Nur von dem Treppenstein, darauf es saß,
noch immer hört' ich, mühsam, wie es schien:

15
"Kauft, lieber Herr!" den Ruf ohn' Unterlaß;

doch hat wohl keiner ihm Gehör verliehn.

Und ich? - War's Ungeschick, war es die Scham,
am Weg zu handeln mit dem Bettelkind?
Eh meine Hand zu meiner Börse kam,

20
verscholl das Stimmlein hinter mir im Wind.


Doch als ich endlich war mit mir allein,
erfaßte mich die Angst im Herzen so,
als säß' mein eigen Kind auf jenem Stein
und schrie nach Brot, indessen ich entfloh.


Theodor Fontane (1819-1889)


VERSE ZUM ADVENT

Noch ist Herbst nicht ganz entflohn,
aber als Knecht Ruprecht schon
kommt der Winter hergeschritten,
und alsbald aus Schnees Mitten

5
klingt des Schlittenglöckleins Ton.


Und was jüngst noch, fern und nah,
bunt auf uns herniedersah,
weiß sind Türme, Dächer, Zweige,
und das Jahr geht auf die Neige,

10
und das schönste Fest ist da.


Tag du der Geburt des Herrn,
heute bist du uns noch fern,
aber Tannen, Engel, Fahnen
lassen uns den Tag schon ahnen,

15
und wir sehen schon den Stern.


WEIHNACHTEN

Noch einmal ein Weihnachtsfest,
Immer kleiner wird der Rest,
Aber nehm ich so die Summe,
Alles Grade, alles Krumme,

5
Alles Falsche, alles Rechte,

Alles Gute, alles Schlechte -
Rechnet sich aus all dem Braus
Doch ein richtig Leben heraus.
Und dies können ist das Beste

10
Wohl bei diesem Weihnachtsfeste.


Rainer Maria Rilke (1875-1926)


ADVENT

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,

5
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen

streckt sie die Zweige hin - bereit.
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.


Joachim Ringelnatz (1883-1934)


SCHENKEN


Schenke groß oder klein, aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten die Gaben wiegen,
sei dein Gewissen rein.

Schenke herzlich und frei.

5
Schenke dabei, was in dir wohnt

an Meinung, Geschmack und Humor,
so daß die eigene Freude zuvor
dich reichlich belohnt.

Schenke mit Geist ohne List.

10
Sei eingedenk, daß dein Geschenk

du selber bist.


Kurt Tucholsky (1890-1935)


GROSS-STADT-WEIHNACHTEN


Nun senkt sich wieder auf die heim'schen Fluren
die Weihenacht! die Weihenacht!
Was die Mamas bepackt nach Hause fuhren,
wir kriegens jetzo freundlich dargebracht.

5
Der Asphalt glitscht. Kann Emil das gebrauchen?

Die Braut kramt schämig in dem Portemonnaie.
Sie schenkt ihm, teils zum Schmuck und teils zum Rauchen,
den Aschenbecher aus Emalch glase.

Das Christkind kommt! Wir jungen Leute lauschen

10
auf einen stillen heiligen Grammophon.

Das Christkind kommt und ist bereit zu tauschen
den Schlips, die Puppe und das Lexikohn.

Und sitzt der wackre Bürger bei den Seinen,
voll Karpfen, still im Stuhl, um halber zehn,

15
dann ist er mit sich selbst zufrieden und im reinen:

"Ach ja, son Christfest is doch ooch janz scheen!"

Und frohgelaunt spricht er vom 'Weihnachtswetter',
mag es nun regnen oder schnein.
Jovial und schmauchend liest er seine Morgenblätter,

20
die trächtig sind von süßen Plauderein.


So trifft denn nur auf eitel Glück hienieden
in dieser Residenz Christkindleins Flug?
Mein Gott, sie mimen eben Weihnachtsfrieden ...
"Wir spielen alle. Wer es weiß, ist klug."


Erich Kästner (1899 - 1974)


Weihnachtslied, chemisch gereinigt (1928)


(Melodie: "Morgen, Kinder, wird's was geben!")

Morgen, Kinder, wird's nichts geben!
Nur wer hat, kriegt noch geschenkt.
Mutter schenkte Euch das Leben.
Das genügt, wenn man's bedenkt.

5
Einmal kommt auch eure Zeit.

Morgen ist's noch nicht soweit.

Doch ihr dürft nicht traurig werden.
Reiche haben Armut gern.
Gänsebraten macht Beschwerden.

10
Puppen sind nicht mehr modern.

Morgen kommt der Weihnachtsmann.
Allerdings nur nebenan.

Lauft ein bisschen durch die Straßen!
Dort gibt's Weihnachtsfest genug.

15
Christentum, vom Turm geblasen,

macht die kleinsten Kinder klug.
Kopf gut schütteln vor Gebrauch!
Ohne Christbaum geht es auch.

Tannengrün mit Osrambirnen –

20
Lernt drauf pfeifen! Werdet stolz!

Reißt die Bretter von den Stirnen,
denn im Ofen fehlt's an Holz!
Stille Nacht und heil'ge Nacht –
Weint, wenn's geht, nicht! Sondern lacht!

25
Morgen, Kinder, wird's nichts geben!

Wer nichts kriegt, der kriegt Geduld!
Morgen, Kinder, lernt fürs Leben!
Gott ist nicht allein dran schuld.
Gottes Güte reicht so weit ...

30
Ach, du liebe Weihnachtszeit!


(Quelle: Kästner für Erwachsene, Zürich 1966 S.35)


Werner Bergengruen (1892-1964)


GEWALT DER STILLE


Wir sind so sehr verraten,
von jedem Trost entblößt,
in all den wirren Taten
ist nichts, das uns erlöst.

5
Wir sind des Fingerzeigens,

der plumpen Worte satt,
wir woll'n den Klang des Schweigens,
das uns erschaffen hat.

Gewalt und Gier und Wille

10
der Lärmenden zerschellt.

O komm, Gewalt der Stille,
und wandle du die Welt.


Unterrichtsideen

"Bei der Auswahl der vorweihnachtlichen Unterrichtsinhalte wurde besonderer Wert auf die Handlungs- und Produktorientierung gelegt. Die hier vorgestellten zwei Unterrichtsvorhaben richten sich nach den Curricula der Klassen 5 und 6."

Linkliste

Knecht Ruprecht von Theodor Storm
Vom Christkind von Anna Ritter
Die Weihnachtsgans von Heinz Erhardt


Weihnachtslieder

Weihnachtslieder werden in der Advents- und Weihnachtszeit gesungen. Im Musikunterricht kann dieses jährlich wiederkehrende Ereignis genutzt werden.

Leise rieselt der Schnee

→ Leise rieselt der Schnee

Ein Film

Der Text

Leise rieselt der Schnee,
still und starr liegt der See,
weihnachtlich glänzet der Wald:
Freue dich, Christkind kommt bald!

5
  In den Herzen wird's warm,

still schweigt Kummer und Harm,
Sorge des Lebens verhallt:
Freue dich, Christkind kommt bald!

Bald ist heilige Nacht,

10
  Chor der Engel erwacht,

hört nur, wie lieblich es schallt:
Freue dich, Christkind kommt bald.

Ein Rätsel

Finde die passenden Wörter

Klicke auf die Ziffern (1, 2, 3 ...) im Kreuzworträtsel. Dann kannst Du die Lösungen eintragen.

Christkind eine bildliche Vorstellung von Jesus als neugeborenes Kind; eine engelhafte Kindergestalt, die die Geschenke bringt.
Chor eine Gruppe von Menschen, die gemeinsam singt

.

glänzet das altertümliche Wort für glänzt.
Harm ein altes Wort für: Kummer; Leid.
lieblich leicht, süß, angenehme Gefühle hervorrufend

.

rieselt etwas fällt langsam nach unten.
schallt etwas klingt so laut, dass man es von Weitem hören kann.
starr unbeweglich; fest; steif

.

verhallt etwas wird immer leiser, bis man es nicht mehr hört

.


Melodie

Quelle: Leise rieselt der Schnee#MelodieWikipedia-logo.png

\relative c'' { \key g \major  \time 6/4
             b2 b4 a4 b4 a4 | g2.~ g2 r4
             g2 e4 g4 fis4 e4 | d2.~ d2 r4
             a'4 gis4 a4 c4 b4 a4 | g2.~ g2 r4
             a4. e8 e4 fis4 e4 fis4 | g2.~ g2 r4 \bar "|."

}
\addlyrics {
     Lei -- se rie -- selt der | Schnee,
     still und starr liegt der | See,
     weih -- nacht -- lich glän -- zet der | Wald:
     Freu -- e dich, Christ -- kind kommt bald.

}


Texte und Melodien

Text und Melodie, für den Unterricht aufbereitet
große Auswahl an Texten zu Weihnachtsliedern, Möglichkeit zum Anhören
viele bekannte Lieder zur Auswahl, anhören möglich
Leider nur die Texte, dafür aber mit deutscher Übersetzung
als Textbuch zum download

Linkliste

Vor Weihnachten

Weihnachten im Fachunterricht

Fächerübergreifend

Sachinformationen, Gestaltung des Klassenraumes, Aktionen

Deutsch

Beschreiben einfacher Vorgänge - Beispiel Weihnachtsstern



Beschreiben einfacher Vorgänge: Wir basteln einen Weihnachtsstern

Lieber Georg!

Was machst du denn gerade so? Die letzten Tage haben wir Plätzchen gebacken und unsere Wohnung weihnachtlich geschmückt. Wir fanden es zu langweilig, nur fertig zu kaufende Weihnachtsdekorationen zu verwenden und suchten nach dekorativen Bastelideen. In einer Zeitschrift habe ich ein Foto mit sehr schönen Papiersternen gefunden. Die Faltsterne sehen sehr aufwändig aus, sind aber ganz leicht herzustellen. Da du so gerne bastelst, habe ich mich entschlossen, dir die Anleitung zu schicken:

Du benötigst nur wenige Materialien: Großformatiges Papier (z. B. Geschenkpapier), eine Schere, eine, Nähnadel, Nähgarn und ein bisschen Alleskleber.

Als erstes musst du aus der Rolle Geschenkpapier einen Streifen herausschneiden. Die Größe des Streifens hängt davon ab, wie groß dein Stern werden soll: Die Breite des Streifens muss halb so groß wie der gewünschte Durchmesser sein, die Länge entspricht der siebenfachen Breite. Den Streifen legst Du hochkant vor dich auf den Tisch. Anschließend faltest du das Papier wie eine Ziehharmonika: Dazu faltest du die untere Kante 15 mm nach oben. Dann wendest Du das Blatt und faltest die umgeknickte Kante wieder 15 mm nach oben. Das wiederholst du, bis die Ziehharmonika fertig ist. Als nächstes schneidest du von dem gefalteten Streifen auf einer Seite diagonal die Ecke ab um die Zacken des Sternes zu formen. Ganz am Rand der anderen Seite stichst du die Nadel mit dem Garn durch die Schichten Papier, ziehst den Faden halb durch und verknotest die beiden Enden. Dabei musst du so viel Platz lassen, dass noch ein Stift durch die Garnschlaufe durchpasst, sonst lässt sich der Stern nachher nicht entfalten!

Nun musst du nur noch den Stern entfalten und fixieren: Du bestreichst die obere Seite der Ziehharmonika mit Alleskleber, entfächerst den Stern und klebst die untere Lammelle an die obere an. Dein Stern ist jetzt fertig.

Gebastelter Stern.jpg

Ich gebe dir noch ein paar Tipps für den Stern: Du kannst auch Sterne mit Lochmuster basteln: Dazu schneidest du in deinen zusammengefalteten Streifen von einer Seite Aussparungen hinein. Die Sterne sehen sehr schön aus, wenn sie an einer Schnur am Fenster aufgehängt werden oder wenn mehrere gruppiert werden. Ich habe für dich ein Foto von unserer Sternedekoration gemacht.

Schreibe mir bitte bald zurück und erzähle mir, ob dir meine Idee gefallen hat. Vielleicht hast du auch eine Bastelidee für mich.

Richte dem Adolf und der Sabine Grüße von mir aus.

Herzliche Grüße

Ulli


Quelle: Beschreiben einfacher Vorgänge: Beispiel Weihnachtsstern - im DSB-Wiki


CC-BY-SA-icon-80x15.pngQuelle: zum.de Advent und Weihnachten (https://wiki.zum.de/wiki/Advent_und_Weihnachten)

Lesen, schreiben und mehr

Weihnachtslied, chemisch gereinigt
Literatur
  • Tomi Ungerer: Achtung Weihnachten. Hinterhältige Geschichten und Gedichte von gestern und heute. Herausgegeben von Daniel Kampa. diogenes, 2010. ISBN 978-3-257-01015-2. € (D) 29.90 / (A) 30.80, sFr 41.90
enthält u.a. das Weihnachtslied, chemisch gereinigt

Deutsch als Fremdsprache

Im DSD-Wiki wurden folgende Quizaufgaben erstellt:

Englisch

3 Schwierigkeitsstufen (ab Klasse 5)


The Christmas Broadcast

The Christmas Broadcast, 2015
The Christmas Broadcast, 2007
The Christmas Broadcast, 1957
The first televised Christmas Broadcast, 1957

Erdkunde

Lösungswort: Fröhliche Weihnachten, vorbereitet für Klasse 6

Geschichte

Weihnachten 1914
Weihnachtsfrieden 1914
Weihnachten in der DDR
"Welche Probleme der Weihnachtswunschzettel in der Planwirtschaft bereitete und wie sich religiöses Gedankengut mit sozialistischer Ideologie in Einklang bringen ließ, beschreibt Dana Schieck."

Kunst

Advent und Weihnachten in der Kunst

Pieter Brueghel der Jüngere (1564–1638): Die Anbetung der Könige, Öl auf Holz, etwa 1600

Weihnachtsbasteln

→ Weihnachtsbasteln

Musik

→ Weihnachtslieder

Religion

Weihnachten und Chanukka

"Die Ausstellung präsentiert in sechs Kapiteln die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Feste, beleuchtet ihre historischen Wurzeln und Entwicklung im Laufe der Jahrhunderte. Es werden Geschichten erzählt, zahlreiche Fragen beantwortet - und es darf gespielt werden!"

Linkliste

Über Weihnachten

Siehe auch