Wirtschaftsraum Europa

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Unterrichtseinheit wurde für die VS einer Hamburger Stadtteilschule erarbeitet. Die Unterrichtseinheit ist für X Stunden geplant. Es wird mit einem Buch gearbeitet auf das sich im Entwurf bezogen wird: A. Kreus (Hrsg.), N. v. d. Ruhren (Hrsg.): TERRA, Europa. Klett, Stuttgart: 2010. ISBN 978-3-12-104105-3

Die Planung ist in weiten Teilen speziell auf meinen Unterricht zugeschnitten und müsste ggf. jeweils angepasst werden.

Inhaltsverzeichnis

Ziele

  • Wirtschaftsgeographische Karten auswerten
  • systematisches Zusammenwirken v. natürlichen & anthropogenen Faktoren bei der Raumgestaltung erfassen und beschreiben
  • Auswirkung der Nutzung & Gestaltung von Räumen erklären
  • Schadens- und Risikominimierende Maßnamen beschreiben
  • ökologische, ökonomische & soziale Maßnamen zum Schutz von Raum erläutern

Inhalte

  • Bedeutungswandel der Landwirtschaft in den Ländern der EU-27
  • Landwirtschaft in einem osteuropäischen Transformationsland
Vergleich BRD - Rumänien
  • Neue Funktionen und Perspektiven der Landwirtschaft
Auch: vom Landwirt zum Energiewirt
  • Europas Industrien im Wandel
Strukturwandel...

Unterrichtsverlauf

Agrarpolitik in der EU

Zeit Schüleraktivität Lehreraktivität / Ansagen Methode Material / Medium
5' ankommen
  • Begrüßung
  • allgemeine Ansagen
  • Vorstellung der Agenda / Stundenziele
    • Buch austeilen, in Liste eintragen
Lehrervortrag Smartboard
5'
  • Buch austeilen
  • nebenbei in Liste eintragen
  • Buch ausgeben
  • Sortiert nach Namen
Phasenwechsel
5' Spekulation:
  • Die Milcherzeuger protestieren gegen:
  • schlechte Bedingungen
  • schlechte Preise
Frage:
  • Wogegen protestieren die Milcherzeuger
Bild am Smartboard
Phasenwechsel
10' lesen S. 56, Spalte 2+3
  • Fragen beantworten:
    • Welche Ausgangsbedingungen gab es für eine gemeinsame Agrarpolitik in Europa?
    • Welche Ziele hatte die GAP?
  • Stichworte sammeln, abschreiben
Aufgabe:
  • Hintergrundinformationen sammeln.
gemeinsam lesen

(vorlesen)

Buch, Smartboard, Funktastatur
10'
  • Text S. 57 lesen
  • Grafik erläutern
Aufgabe: Grafik 5 erläutern!
  • zuvor: Text S. 57 lesen!
  • wer fertig ist: Aufgabe 1
2er-Teams Buch
Phasenwechsel
5' Ein Schüler:
  • Grafik erläutern
  • Welche Folgen hat die Getreidemarktordnung für Importe in die EU bzw. für Exporte aus der EU?
  • Schüler bestimmen
  • ggf. nachfragen Folgen für Im- und Export
Schülervortrag Pinnwand
5' Pause
5'+2'+*3' Aufgabe 3 schriftlich, Austausch, Vorstellung Zeitwächter
  • "Importeure zahlen bei Einfuhr in die EU eine Abgabe an die EU, Exporteuren wird die Differenz zum Weltmarktpreis von der EU erstattet."
DAB Buch
Phasenwechsel
5' schnelle Schüler: S.56 Aufgabe 1 Ergebnis vorstellen
  • Diskutieren
Schülervortrag Buch

Milchwirtschaft

Zeit Schüleraktivität Lehreraktivität / Ansagen Methode Material / Medium
5' ankommen
  • Begrüßung
  • allgemeine Ansagen
  • Vorstellung der Agenda / Stundenziele
    • Hausaufgaben besprechen
    • Milchpreise
    • Landwirtschaft in Europa
    • Arbeit zurück
Lehrervortrag Smartboard
Phasenwechsel
5' Hausaufgaben vorstellen Hausaufgaben kontrollieren vorlesen
15' lesen Text S. 58+59 (7+8)
  • Aufgabe 4
  • Funktion der Milchquote beschreiben.

(wer fertig ist:

  • Aufgabe 7: Proteste der Bauern berechtigt? (Dazu auch Interview auf Seite 60/61)

)

Einzelarbeit, schriftlich, bewertungsfähig
10' Ergebnisse vorstellen:
  • Gründe für Neuausrichtung der GAP
  • Funktion der Milchquote
Schülervortrag Smartboard
5' Pause
10' mit verteilten Rollen lesen: S.60 / 61 Schüler lesen vor
15' S. 61 Aufgabe 8 & 11 rumgehen, helfen
5' Ergebnisse vortragen nachfragen Klassengespräch
HA ansagen: S. 62 Aufgabe 13 & 14 (kombiniert) Smartboard
Phasenwechsel
10'
  • Punkte nachzählen
  • Fragen zur Arbeit
  • Arbeit austeilen
  • Fragen beantworten
5' Feedback Feedbackhand Karteikarten

Wandel der Landwirtschaft in Europa

Material

  • Pinnwand
  • Karteikarten
  • Eddinge

Verlaufsplanung

Zeit Schüleraktivität Lehreraktivität / Ansagen Methode Begründung Material / Medium
5' ankommen
  • Begrüßung
  • Vorstellung der Agenda
    • Hausaufgaben besprechen
    • Entwicklungen der Landwirtschaft in Europa
      • Ökologischer Landwirtschaft
      • Anbau von Energierohstoffen
Lehrervortrag schnell und zentral alle informieren Smartboard
Phasenwechsel
20' Hausaufgaben vorstellen Hausaufgaben kontrollieren
  • Ergebnisse sichern
  • Frage: Weitere Einflüsse? Boden? (ggf. Diercke S. 49, 119)
Schüler tragen vor Sicherstellen, dass Hausaufgaben gemacht werden Smartboard
10' gemeinsam Lesen: S. 68 (ohne Kasten) Vorlesen mit Fehlerwächter Einstieg, Begriffe klären
10' S. 69 lesen, Fragen beantworten:
  • Stelle die Grundidee der ökologischen Landwirtschaft vor!
    • D: Stichworte sammeln (Placemat)
Zeitwächter, Notenzettelchen austeilen Placemat (Dab) Erarbeitungsphase Placemat
5' Pause
20'
  • Stelle die Grundidee der ökologischen Landwirtschaft vor!
    • A: Für die wichtigsten 5 entscheiden (Placemat, Karteikarten)
    • B: An die Pinnwand hängen und erläutern

Ergebnisse in Mappe

moderieren, Zeitwächter dAB (10' 5' 10') Sicherung Buch, Placemat, Karteikarten, Pinnwand
10' Grafik zur Wirtschaftlichkeit der ökologischen Landwirtschaft auswerten

abschreiben

moderieren

Ergebnisse in Tabelle sichern (Pro & Contra)

Klassengespräch zeitlich flexibel, wichtigste Ergebnisse heraus arbeiten
10' Ggf. S. 71 lesen und unbekannte Begriffe klären Klassengespräch Vorlesen mit Fehlerwächter Einstieg, Begriffe klären Buch
5' HA ansagen: S. 71 Aufgabe (22,) 23

Nachfragen:

  • fossile Energieträger
  • nachhaltige Energieversorgung
  • versiegen
  • Ressourcen
  • Gezeitenkraft(werk)
  • rentabel
  • irreparabel
  • Agrarökonom
Smartboard
Phasenwechsel
5' Feedback Feedbackhand Karteikarten

Der Landwirt als Energiewirt